Kronach

In der mittelständisch geprägten und 1003 erstmals urkundlich erwähnten Kreisstadt Kronach lohnt sich ein Blick von der gut erhaltenen Festung Rosenberg über die Altstadt mit ihrem Ensemble von historischen Gebäuden. Zahlreiche Fachwerk- und Sandsteinfassaden, die Stadtmauer, Türme und Tore ziehen die Blicke an. Die Geburtsstadt von Lucas Cranach d. Ä. liegt am Fuß des dicht bewachsenen Frankenwaldes. In ihrem Stadtgebiet fließen die Flüsse Haßlach, Kronach und Rodach zusammen. 17.000 Einwohner leben hier auf einer Fläche von 70 km2. Veranstaltungen wie das Kronacher Freischießen, die Faust-Festspiele und „Kroanch leuchtet“ sind längst zu Besuchermagneten geworden.

Im nördlichsten Landkreis Oberfrankens, dem Landkreis Kronach, leben auf einer Fläche von 651,5 km2 rund 68.500 Einwohner. Der Landkreis grenzt an die Landkreise Coburg, Hof, Kulmbach, Lichtenfels, Sonneberg (Thüringen) , Saalfeld-Rudolstadt (Thüringen) und Saale-Orla-Kreis (Thüringen). Zum Landkreis Kronach gehören die Städte und Gemeinden Kronach, Ludwigsstadt, Teuschnitz, Wallenfels, Küps, Marktrodach, Mitwitz, Nordhalben, Pressig, Steinwiesen, Tettau, Reichenbach, Schneckenlohe, Steinbach a. Wald, Stockheim, Tschirn, Weißenbrunn, Wilhelmsthal. Das Flößermuseum in Unterrodach, der Eisenbahnviadukt Trogenbachbrücke, das Wasserschloss Mitwitz und die Ködeltalsperre sind einen Besuch wert.

Bilder aus Stadt und Landkreis Kronach

Lichtenfels

Seit 1231 besitzt das im Obermaintal zwischen Bamberg und Coburg gelegene Lichtenfels das Stadtrecht. Rund 20.000 Einwohner teilen sich eine Fläche von 122,27 km2. Mitte des 19. Jahrhunderts war in der „Deutschen Korbstadt“ ein Zentrum des Korbhandels. Heute findet man hier Deutschlands einzige Fachschule für Korbflechterei. Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen aus der Polstermöbelherstellung, dem Maschinen-, Werkzeug- und Modellbau sowie einige Industriebetriebe stellen den Einwohnern Arbeitsplätze zur Verfügung. Sehenswert sind der Marktplatz mit dem Oberen Tor und der Stadtpfarrkirche sowie das Stadtschloss. Nördlich des Zentrums durchfließt der Main das Stadtgebiet.

Der Landkreis Lichtenfels im Westen Oberfrankens beherbergt den sog. Gottesgarten mit der einzigartigen Basilika Vierzehnheiligen und dem prachtvollen Kloster Banz. Er grenzt an die Landkreise Bamberg, Bayreuth, Coburg, Kronach und Kulmbach. Seine Einwohnerzahl wird mit rund 67.000 angegeben, seine Fläche beträgt 521,83 km2. Zu ihm gehören die Städte und Gemeinden Bad Staffelstein, Burgkunstadt, Lichtenfels, Weismain, Ebensfeld, Marktgraitz, Marktzeuln, Altenkunstadt, Hochstadt a. Main, Michelau i. Ofr. und Redwitz a. d. Rodach. Die Region lädt ihre Gäste ein zum Innehalten, aber auch zum Genuss-Wandern, Fahrradfahren, Nordic-Walking und Wassersport.

Bilder aus Stadt und Landkreis Lichtenfels